Schwanenrettung Gmunden

Einsatz Nr.: 316/2022

Gestern Nachmittag wurden wir von einer aufmerksamen Spaziergängerin über einen verletzten Schwan im Kraftwerksbereich informiert. Der Schwan saß blutend neben der Staumauer im Gras. Des Weiteren bemerkte sie einen Jungschwan, der die Staumauer hinuntergestürzt ist und nun unterhalb der Wehr in einem Becken saß. Auf Grund der Schilderung wurde auch sofort die Tierrettung Freistadt mit alarmiert.

Vor Ort bestätigte sich die Meldung. Der Schwan am Ufer konnte rasch gesichert werden. Die Sicherung des Jungschwans erwies sich als etwas schwieriger, da er in ca. 20 Meter Tiefe war. Ein Mitglied unserer HAAR-Einheit (High Altitude Animal Rescue) seilte sich nach Freigabe der Warte der Energie AG zum Tier ab und sicherte es. Mit einem Seil wurde der Schwan anschließend nach oben gehobenen. Dem allen noch nicht genug, schwammen auf ca. 750m verteilt oberhalb der Staumauerer zwei weitere Jungschwäne. Da die Tiere noch zu jung sind, um alleine zu überleben, wurden auch diese Tiere gesichert. Alle vier Schwäne befinden sich aktuell im Tierheim Freistadt und werden dort versorgt.

Wir bedanken uns bei der Melderin für ihr Eingreifen, und beim Mitarbeiter der Energie AG und der Tierrettung Freistadt für die gute Zusammenarbeit.

Katze auf Baum Linz

Einsatz Nr.: 306/2022

Gestern Nachmittag wurde unsere HAAR-Einheit von der ICARA Tierrettung e.V. zur Unterstützung nach Linz gerufen. Ein junges Kätzchen saß in ca. 10 Meter Höhe auf einem Baum fest. Mittels Leiter und Seiltechnik machte sich ein Mitglied von uns auf den Weg nach oben. Zeitgleich wurde der Bereich unterhalb der Katze mit einem Sprungtuch abgesichert. Der kleine Ausreißer konnte gesichert und seiner Besitzerin übergeben werden.

Danke an alle für die gute Zusammenarbeit.

Katze auf Baum Rohr im Kremstal

Einsatz Nr.: 266/2022

Gestern Nachmittag wurden wir von der Tierrettung Oberösterreich TROÖ über eine Katze auf einem Baum informiert. Sie befand sich bereits seit Freitag im Baum. Die Katze machte sich beim Eintreffen unserer HAAR Einheit schon lautstark bemerkbar.

Unser Kletterer Ralf stieg mithilfe eines Seils Richtung Stubentiger auf. Das Tier konnte so schnell gesichert und der Tierrettung Oberösterreich übergeben werden.

Danke für die gute Zusammenarbeit.

Einjähriges Bestehen der HAAR – Einheit

Im Mai 2021 wurde die HAAR -Einheit (HIGH ALTITUDE ANIMAL RESCUE) ins Leben gerufen. Seither wurde die Einheit schon zu mehreren Einsätze gerufen. Von einer Katze auf dem Baum bis hin zu einem Tier in einer Zwangslage war alles dabei.

Das Aufgabengebiet der HAAR umfasst das Retten und Sichern von Tieren aus Höhen und Tiefen.

Die Hilfe der HAAR kann von allen Organisationen aber auch von Privatpersonen in Anspruch genommen werden.

Katze auf Baum Holzwinden

Einsatz Nr.: 065/2022

Heute Mittag wurden wir zu einem Kater, der seit zwei Tagen auf einem Baum ausharrte, gerufen. Unsere HAAR-Einheit (High Altitude Animal Rescue) machte sich auf den Weg. Der Kater saß in einem kleinen Waldstück in ca. 20m Höhe. Über einen angrenzenden Baum stieg ein Kletterer zum Kater und sicherte ihn mit einem Kescher.

Nach der erfolgreichen Rettung konnte der kleine Entdecker wieder zurück zu seinen Besitzern.

Katze auf Dach Pichl bei Wels

Einsatz Nr.: 033/2022

Heute Vormittag wurden wir zu einer Katze auf einem Hausdach gerufen. Über das Dachfenster verschaffte sich die HAAR Einheit Zutritt auf das Dach. Die Katze konnte rasch vom rutschigen, nassen Blechdach gebracht werden. Nach der Bergeaktion meldete sich die Besitzerin bei uns, die ihre Katze schon seit gestern vermisst.

Danke an die Anrufer für ihr beherztes Eingreifen.

Katze auf Baum Wels

Einsatz Nr.: 412/2021

Heute Nachmittag wurden wir darüber informiert, dass in Wels seit gestern eine Katze auf einem Baum sitzt. Die Katze machte sich durch lautstarkes Miauen in der Nachbarschaft auf sich aufmerksam.

Unsere HAAR- Einheit (High Altitude Animal Rescue) machte sich auf den Weg und würde am Einsatzort sehnsüchtig von der Besitzerin der Katze empfangen. Ein Mitglied der THG gelangte mittels Leiter und anschließend über Äste zum Tier.

Die Katze konnte in etwa 15m Höhe gesichert und zu Boden gebracht werden.Nach einem kurzen Check konnten wir die Katze wohlauf der Besitzerin übergeben. Die Freude war bei beiden sichtlich groß.

Der Stubentieger hat aber vorerst Hausarrest.

Foto: laumat.at